Südafrikas Währung erneut abgestuft, Boing freut sich über iranischen Großauftrag und Berenberg setzt neuen Spezialfonds auf

Südafrika: Rand fällt und fällt und…

Südafrikas Währung befindet sich im Sinkflug. Nachdem S&P die Kreditwürdigkeit des Landes unlängst auf Ramschniveau herabgesetzt hat, geht die Talfahrt ungehindert weiter. Ein Dollar entspricht derzeit 13,94 Rand (Stand: 04.04.2017). Gegenüber dem Euro liegt die südafrikanische Währung bei 14,80. “Diese Herabstufung wird das ohnehin schon schwache Vertrauen der Investoren weiter zerstören”, meint Cas Coovadia, Chef des Bankenverbandes. Ein deutliches Warnsignal für Anleger, die mit Anleihen aus Schwellenländern Rendite erzielen möchten. Für Südafrika selbst wird es nun noch schwerer der getrübten Wirtschaftsstimmung etwas entgegenzusetzen und die Armut im Land zu bekämpfen. Mehr zum Thema im Handelsblatt: goo.gl/X0RC1f

Boeing: Neuer Großauftrag aus dem Iran

Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat den Zuschlag für einen Milliarden-Auftrag aus dem Iran erhalten. 30 Maschinen des Typs Boeing 737 Max sollen im Wert von 2,8 Milliarden Euro für die iranische Fluggesellschaft Aseman Airlines hergestellt werden. Eine Kaufoption für 30 weitere Flugzeuge der gleichen Bauart komme zum Deal noch hinzu. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hat Boeing einen 16,6 Milliarden Dollar schweren Vertrag mit Iran Air abgeschlossen. Über den Verkauf von 80 Passagierflugzeugen. Mehr zum Thema im Handelsblatt: goo.gl/bQ6PFO

Berenberg und Universal: Neue Immobilien-Spezialfonds

Berenberg Real Estate Berlin und Universal-Investment haben einen neuen Immobilien-Investmentfonds aufgelegt. Im Fokus stehen Immobilien aus Berlin und der näheren Umgebung. Ein vergleichbares Anlagenkonzept setzte Berenberg bereits in Hamburg um. Im August 2015 wurde der Spezialfonds mit einem Zielvolumen von 350 Millionen Euro aufgesetzt. Beide Fonds sind auf der Immobilienplattform von Universal-Investment aufgelegt. Zu den ersten Projekten, in die der Berlin-Fonds bereits investiert hat, gehört die Wilhelmgalerie in Potsdam. Ein Komplex aus Büroflächen, Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Mehr zum Thema auf cash-online: goo.gl/5j01m0

Bild: gustavofrazao