NEW YORK (dpa-AFX) – Der globale Reichtum nimmt weiter kräftig zu und konzentriert sich immer stärker bei Millionären. 2017 kletterten die Privatvermögen weltweit währungsbereinigt um 7,1 Prozent auf 201,9 Billionen Dollar (171,4 Billionen Euro), so das Ergebnis einer am Donnerstag in New York vorgestellten Studie der Boston Consulting Group (BCG). Ohne Währungsbereinigung betrug der Anstieg sogar zwölf Prozent und fiel damit mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr.