LONDON (dpa-AFX) – Der britischen Premierministerin Theresa May stehen nach der glimpflich verlaufenen Debatte zu den Änderungen des Oberhauses am EU-Austrittsgesetz schwierige Tage bevor. Nur mit Zugeständnissen an EU-freundliche Abgeordnete in ihrer konservativen Fraktion konnte May am Dienstag eine Abstimmungsniederlage abwenden in der Frage, ob das Parlament eine größere Rolle beim Brexit-Abkommen bekommen soll.