GENF (dpa-AFX) – Die amerikanischen Handelspartner haben die Investitionseinbrüche durch US-Präsident Donald Trumps "America First"-Politik deutlich zu spüren bekommen. Die ausländischen Direktinvestitionen (FDI) gingen 2018 weltweit um 13 Prozent zurück, und dies vor allem wegen der massiven Steuernachlässe, mit denen Trump Firmen ins Inland zurück lockt, wie die UN-Handels- und Entwicklungsorganisation Unctad am Mittwoch in Genf berichtete.