INNSBRUCK/SALZBURG (dpa-AFX) – Das befürchtete Verkehrschaos in Tirol und im Salzburger Land ist trotz Fahrverboten und dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen am gesamten Wochenende ausgeblieben. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag lief der Verkehr in den beiden österreichischen Bundesländern flüssiger, als das auch die Polizei erwartet hatte. "Es ist ein stärkeres Reisewochenende erwartet worden", sagte ein Sprecher der Polizei Tirol. Größere oder langanhaltende Staus habe es aber an beiden Tagen nicht gegeben.