BP muss die Quittung zahlen, Thyssen-Krupp wird Haupteigentümer von CSA und die Fusion von Pfizer und Allergan ist gefährdet

bp_umweltschaedenUSA: BP muss für Umweltschäden aufkommen

Der Mineralölkonzern BP muss für die Umweltschäden an der Golfküste aufkommen. Die Zahlungen belaufen sich auf geschätzte 20 Milliarden Dollar. Durch die Explosion der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ im April 2010 strömten 473 Millionen Liter Öl in den Golf von Mexiko. Mit den Ausgleichzahlungen ist in den USA der größte Vergleich in Umweltangelegenheiten abgeschlossen, schreibt die Wirtschaftswoche: http://goo.gl/pJpcLN

Brasilien: Thyssen-Krupp übernimmt Stahlwerk

Thyssen-Krupp wird Haupteigentümer des brasilianischen Stahlwerks CSA. Der bisherige Minderheitseigentümer, das brasilianische Unternehmen Vale, soll einen „symbolischen“ Kaufpreis erhalten. Für die Transaktion bedarf es noch der Zustimmung des Aufsichtsrates und der Genehmigung von Aufsichtsbehörden, meldet das Handelsblatt: http://goo.gl/u7U8w4

USA: Fusion von Pfizer und Allergan steht unter keinem guten Stern

Das US-Finanzministerium hat neue Regulierungsmaßnahmen angekündigt, um eine mögliche Steuerflucht im Zuge von Firmenübernahmen zu erschweren. In der Folge sind die Aktien-Werte des Botox-Herstellers Allergan deutlich gesunken. Analysten sehen dadurch die Fusion mit dem Viagra-Hersteller Pfizer gefährdet. Der Zusammenschluss zum weltweit größten Arzneimittel-Hersteller wurde bereits im vergangenen November vereinbart. Mehr zum Thema auf Spiegel Online: http://goo.gl/gbHI7q

Titelbild: mystock