WIEN (dpa-AFX) – Die Wiener Börse hat am Montag knapp behauptet geschlossen. Der ATX fiel um 0,04 Prozent auf 3415,54 Einheiten. Im Fokus stand der Syrien-Konflikt. Zwar beruhigte das Ausbleiben einer weiteren Eskalation die Anleger etwas. Marktbeobachter verwiesen jedoch auf das Risiko, dass sich der Konflikt zwischen den USA und Russland um das Bürgerkriegsland Syrien noch ausweitet. Zudem kündigten die USA neue Sanktionen gegen Russland an.