MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) – Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Während in Tschechien und Warschau Verluste verbucht wurden, legten die Börsen in Ungarn und Russland zu.