MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) – Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte sind zum Wochenauftakt im Vergleich zu ihren Schlussständen am Freitag kaum verändert aus dem Handel gegangen. Die Vorzeichen waren am Montag allerdings unterschiedlich. Während in Russland und Ungarn minimale Gewinne verzeichnet wurden, gaben die Börsen in Tschechien und Polen etwas nach.