NEW YORK (dpa-AFX) – Donald Trumps jüngste Aussagen zum amerikanisch-chinesischen Zollstreit haben die Anleger an der Wall Street wieder etwas ernüchtert. Einem Agenturbericht zufolge treibt der US-Präsident die Einführung von zusätzlichen Zöllen auf chinesische Waren weiter voran. Trotz der Versuche seines Finanzministers, die Gespräche mit China wieder aufzunehmen, wolle Trump Zölle auf Waren in Höhe von 200 Milliarden US-Dollar einführen, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg von eingeweihten Personen.