NEW YORK (dpa-AFX) – Die Begeisterung über mögliche Fortschritte im Handelszwist zwischen den USA und China hat vor dem Wochenende nachgelassen. Denn US-Präsident Donald Trump selbst erwies sich am Freitag als Spaßbremse: Es gebe keine Einigung, im Rahmen des geplanten Teilabkommens mit China bereits bestehende Strafzölle aufzuheben, sagte Trump. Und dämpfte damit die Euphorie, die den Dow am Vortag noch auf ein Rekordhoch hatte steigen lassen.