NEW YORK (dpa-AFX) – Die US-Aktienmärkte sind am Donnerstag nach dem Vortages-Ausverkauf mit einem Stabilisierungsversuch bislang nicht weit gekommen. Zins- und Inflationssorgen halten die Anleger weiter in Schach. Dies seien die Themen, die den Kurssturz zur Wochenmitte ausgelöst hätten und sie seien weiter relevant, kommentierte Analyst David Madden von CMC Markets UK die Lage.