TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) – Die jüngsten Entwicklungen im US-chinesischen Handelsstreit haben Anleger in Asien zum Wochenbeginn vorsichtig werden lassen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandsbörsen gab zuletzt um 1,61 Prozent nach. In Hong Kong stand der Hang-Seng-Index bei 0,86 Prozent im Minus. In Japan findet aufgrund eines Feiertags am Montag kein Handel statt.